Das Hotel am historischen SchlossplatzHistorische Wendeltreppe

Geschichte des Hotels „Alte Canzley“ in Wittenberg

Ein historisches Gebäude in einer historischen Stadt

Laut historischen Aufzeichnungen wurde das erste Gebäude am Standort der Alten Canzley im Jahre 1391 von Dr. Johannes Ferwer errichtet. Die Alte Canzley ist daher eines der ältesten Gebäude Wittenbergs und datiert auf eine Zeit zurück, die mehr als ein Jahrhundert vor der Entdeckung Amerikas durch Columbus liegt.

Wesentliche Teile der damaligen Architektur sind noch heute im Gebäude erhalten, darunter der historische Turm mit einer mittelalterlichen Wendeltreppe, die Mauern und Decken des mittelalterlichen Speisezimmers (das heutige Restaurant) und viele andere Besonderheiten.

Dies ist jedoch nur die „neuzeitliche Geschichte“. Kürzliche archäologische Ausgrabungen auf unserem Grundstück bestätigten, dass die Örtlichkeit – bevor das Haus 1391 gebaut wurde – Teil einer antiken Festung der „Askanier“ war. Das Kernstück der Relikte aus dieser Zeit ist ein 27 Meter tiefer antiker Steinbrunnen. Als der Morast auf dem Grund des Brunnens untersucht wurde, entdeckten die Archäologen einen auf das 11. Jahrhundert zurückgehenden historischen Beleg für die Bewohner des Ortes. Der Schmuck, die Glaswaren und andere antike Artefakte bezeugen, dass Wittenberg – und der antike Schlossbrunnen hinter dem heutigen Hotel – am Kreuzungspunkt alter Handelsrouten lag, die sich von West-Europa bis zum Mittleren Osten ausdehnten.

1399, 8 Jahre nachdem der Grundstein für das gegenwärtige Gebäude gelegt wurde, nannte man das Haus „Thurmpropstei“. Später bekam es den Namen „Canzley“ und war Residenz und Dienststätte der Kanzler des Kurfürsten – ein „Kanzleramt“ der damaligen Zeit.

1521, nur vier Jahre, nachdem Martin Luther seine 95 Thesen anschlug, zog der Kanzler Justus Jonas in das Gebäude und erwarb es 1528. Jonas lebte dort bis 1541. Als Meister in Latein und Deutsch war er – zusammen mit Luther und Melanchthon – einer der Schlüsselfiguren, die dabei halfen, die in dieser Zeit in Latein verfasste Heilige Schrift in die gesprochene Sprache zu übersetzen. Bei der Übersetzung des Alten Testaments fragte Luther ebenfalls Jonas um Rat.

Die detaillierten Aufzeichnungen der Alten Canzley zeigen, dass Justus Jonas der Jüngere 1558 das Haus kaufte und es für „3100 Thaler“ – die mittelalterliche Währung, von welcher der moderne „Dollar“ abstammt – renovierte. Diese Renovierung beinhaltete auch die Errichtung des „Wendelsteins“ – die 55 Meter hohe Wendeltreppe –, Pendant des neuzeitlichen Aufzugs.

Bis ins 18. Jahrhundert wurde das Gebäude als Gästehaus für die Könige genutzt, die in Wittenberg residierten. Darüber hinaus wurde Wittenberg in den Jahrhunderten nach der Bekanntmachung der 95 Thesen als Ausgangspunkt der protestantischen Bewegung anerkannt. Allerdings geht die Bedeutung Wittenbergs weit über jede religiöse Relevanz hinaus.